Foto-Galerie 

Treten sie ein ins Ferienhaus "Ty Gwenn"

Ferienhaus Bretagne Steinhaus Meerblick Hafen Lèchiagat Le Guilvinec
Ferienhaus Bretagne Steinhaus Meerblick Hafen Lèchiagat Le Guilvinec
Ferienhaus Bretagne Steinhaus Meerblick Hafen Lèchiagat Le Guilvinec

Verbringen sie den Tag auf der Terrasse und am Strand

Erkunden sie die direkte Umgebung

Ein paar Inspirationen um ihren Urlaub zu bereichern. Daneben gibt es jedoch noch viel mehr zu entdecken... 

Der Hafen von Le Guilvinec ist sehr bekannt. Neugierige Besucher aus der ganzen Welt tummeln sich täglich um 16:30 auf der Dachterrasse der Versteigerungshalle "Haliotika" um den Tagesfang der heimkehrenden Fischtrawler zu besichtigen. (Photo: Jean-Jacques Jabalain)

Im Museum in Pont L'abbé reisen sie durch die Zeit der Bigouden. Besuchen sie auch das volkstümliche "Fest-Noz", das traditionelle, bretonische Fest und erleben sie die Lebensfreude der Bretagne.   (Photo: Potier Jean-Louis)

Die "les etocs" sind eine kleine Inselgruppe aus vielen kleinen Felsen die aus dem Meer herausragen. Sie bieten Lebensraum für zahlreiche Seerobben. Vom Hafen in Le Guilvinec / Léchiagat gibt es Bootsfahrten und Kajakausflüge um die Seerobben in freier Wildbahn zu bewundern.(Photo: Jeanne Menjoulet)

Die baie d´Audierne, insbesondere die pointe de la torche ist bei Wassersportlern sehr beliebt. Am kilometerlangen feinen Sandstrand tummeln sich Surfer auf der Suche nach der perfekten Welle. Hinter dem Strand erstreckt sich eine fast endlos wirkende Dünenlandschaft die zum wandern einlädt. (Photo: Dieter Weinelt) 

Der phare d´Eckmühl ist mit seinen 60 Metern Höhe einer der höchsten Leuchttürme Europas und bietet einen phantastischen Blick über das Gebiet "Pays Bigouden". Starten Sie direkt an unserem Fischerhaus entlang des GR34 und folgen Sie dem wunderschöner Fahrradweg direkt zum Leuchtturm. (Photo: BMR & MAM) 

Die Glénan-Inseln sind eine Inselgruppe aus insgesamt 7 kleinen Inseln. Das Naturschutzgebiet mit seinen schneeweißen Sandstränden und kristallklarem Wasser erinnern sehr an die Malediven.  Sie erreichen Sie am Besten über den Hafen in Loctudy. (Photo: Dubois Xavier)  

Erkunden sie das Umland 

Das nahe Umland bietet eine Vielzahl an unterschiedlichen Möglichkeiten für einen Tagesausflug. Hier haben wir Ihnen einen kleine Auswahl zusammengestellt... 

Auf einer Strecke von über 2000 km, vom Mont-Saint-Michel bis zur Brücke von Saint-Nazaire, schlängelt er sich der GR34 entlang der Küste der Bretagne. Er führt durch zahleiche, stets unterschiedliche Landschaften und Küstenabschnitte. Wir können Ihnen die schönsten Abschnitte unserer Regionen zeigen. (Photo: Frédérique Voisin-Demery)


 Die raue Pointe du Raz, ein Meisterwerk der Natur, liegt gegenüber der ungestümen Insel "Raz de Sein", welche 8 km entfernt ist. Dazwischen liegt die bei Seemännern aufgrund tückischer Strömungen, berüchtigte Meeresenge "Raz de Sein". Zwei Leuchttürme, "phare de la Vieille" und "phare de Tévennec" weißen den Schiffen den Weg. (Photo: Radu Razvan)   


Haben sie das Buch Tristan und Isolde gelesen? Dann wird Ihnen das lebendige Fischerstädtchen Douarnenez sicherlich bekannt sein. Es besticht nicht nur durch seinen wunderschönen Hafen mit den farbenfrohen Hausfassaden und den zahlreichen traditionellen Segelschiffen, sondern diente auch mit der kleinen vorgelagerten Insel als Vorlage für den oben genannten Roman. Die Insel können sie bei Ebbe sogar zu Fuß besuchen. (Photo: Saverio-Domanico) 

Diesem Juwel von einer Stadt, deren Altstadt wie eine Halbinsel im Meer liegt und die von Festungsmauern umgeben ist, kann man schwerlich widerstehen. Genießen sie den chiquen Flair der ganzen Stadt und besuchen sie zudem die Schauplätze der Jean-Luc Bannalec Romane mit Kommissar Dupin. (Photo: mat's eye) 

Der Wald von ‚Huelgoat‘ oder das „bretonische Fontaineblau“ ist die Wiege zahlreicher Legenden und vor allen Dingen für seine kuriosen und zugleich wunderschönen Felsen bekannt. Eine Ansammlung chaotisch angeordneter, runder Gesteinsblöcke, die den Ursprung zahlreicher Geschichten bilden. Hier schlängelt sich auch der Silberfluss – das Reich der Feen von Huelgoat – hindurch. Die Artus-Sage fand ebenfalls hier ihren Ursprung. (Photo: Shagshag)

Der kleine Mühlen-Ort Pont Aven schmiegt sich idyllisch in die grüne Flussmündung des gleichnamigen Flusses Aven. Berühmt geworden ist er vor allem, weil Paul Gauguin hier im 19. Jahrhundert dreimal die Sommermonate verbrachte und viele seiner berühmtesten Werke genau hier entstanden. Beim Schlendern durch den Ort und über die Brücken kann man sich lebhaft vorstellen, wie die Poesie dieser Landschaften Künstler damals und heute begeistern. (Photo: Massimo Frasson)